Main

Zur Hauptseite
How-To Suche
Artikel

Modding
Testberichte
Elektronik
Grundlagen
Projekte

Intern


Impressum
Sponsoren
Partnerseiten
Partner

Case-Gallery.de
Hardware-Factory
Media-Planet
PC-Modz.de
Cooling-Station




Modding » Beleuchten

  Details

Seite 1 von 1
07.10.2002
Autor: Manu-soft
LED-Case-Beleuchtung

Einleitung

Zu einem Window gehört natürlich auch eine Innenbeleuchtung, sonst kann man ja nicht auf dunklen LANs mit seiner teuren Hardware angeben . Doch wie macht man am Besten so eine Innenbeleuchtung? Neon kaufen?? NEIN! Selber bauen! Und das auch noch so Preiswert wie möglich.

 » Fortgeschrittene


Was braucht man?

Anzahl

Teil

Reichelt Bestellnummer

Kosten

?

Ultrahelle LEDs

hier

?

1

eine Lochrasterplatine

H25PR050

0.61€

1

einen Widerstand (Wert von LED abhängig)

hier

0,10€

Kabel, Lötkolben, Lötzinn, Zange

 
Anleitung:



Nach diesem Prinzip wird die Innenbeleuchtung verschaltet. Die Anzahl der LEDs und der Widerstand variieren je nach Typ der LEDs. Als erstes benötigt man die Daten der LEDs: Spannung (V) und Strom (mA).
In diesem Fall Ultrahelle rote LEDs aus Reichelt (nur 0,33€/Stück!!): 1,85V bei 30 mA.
Dann guckt man wie viele LEDs man benötigt um möglichst nahe an 12V ranzukommen (aber immer drunter bleiben!). 6 Stück meiner LEDs brauchen 11,1V bei 30mA (Bitte beachten: bei Reihenschaltung addieren sich nur die V, nicht die mA!!!!)
Jetzt berechnet man den Widerstand. Eine Anleitung dazu gibt's hier .
Rechnung: (12V-11,1V)/30mA*1000=30 Ohm
Ich brauche also einen 30-Ohm Widerstand. Wenn man keinen passenden findet nimmt man immer den nächsthöheren.

 



Die Schaltung wird am besten auf ein längliches Stück Lochrasterplatine gelötet (ich hab mir gleich 2 gemacht). Meine Platine ist 4 Loch breit und 30 Loch lang, was ziemlich genau hinhaut.




Die LEDs können genauso wie in dem Schaltplan oben gelötet werden: immer Versetzt reinstecken und dann die Beinchen gegeneinander biegen (siehe unten)
Wenn man eher eine punktuelle Ausleuchtung bevorzugt, lässt man die LEDs am Besten gerade, will man eine großflächige Ausleuchtung kann man die LED 5mm abstehen lassen und so hinbiegen wie man es braucht.




Und das Ganze noch mal von unten gesehen...




*leucht*
Wie man sieht ergibt sich eine enorme Leuchtstärke, wie hier z.B. 27000 mcd!

Wo man die LED-Platinen jetzt im Gehäuse unterbringt ist jedem selbst überlassen. Aber ja nicht einfach auf das Blech kleben sonst gibt's n Kurzschluss :p. Entweder isoliert man die Unterseite mit Nagellack oder mit Klebeband.


Fazit:

Jetzt beleuchten 12 LEDs mit satten 54.000 mcd vom Gehäuseboden aus mein Caseinnenleben   




Seitenwechsel
zurück zur Hauptseite


Vote 4 us!




Modding
In Memory Of

d3aL3r
Neals
aKril
BadBoy
Schranz
Swordfish
[CDC]BigBox
Memphis
Fakty

 



Hinweis: Alle Artikel von Moddingpower.de wurden zwischen den Jahren 2001-2005 verfasst und seit dem nicht mehr verändert.
Bei Fehler und Beanstandungen wenden Sie sich bitte an mistake@moddingpower.de

Powered by Quirks HTML - Webdesign und Scripting von Manuel Jerger aka Manu-soft