Main

Zur Hauptseite
How-To Suche
Artikel

Modding
Testberichte
Elektronik
Grundlagen
Projekte

Intern


Impressum
Sponsoren
Partnerseiten
Partner

Case-Gallery.de
Hardware-Factory
Media-Planet
PC-Modz.de
Cooling-Station




Modding » Lüfter

  Details

Seite 1 von 1
07.10.2002
Autor: Manu-soft
GlowFan

Einleitung

Zusätzliche Gehäuselüfter hat jeder. Also muss man sie etwas 'tunen'! Man kann sie Lackieren (coming soon...) oder auch....LEDs in die Lüfterflügel bauen! Ja richtig gehört! Man nimmt dabei zwar etwas mehr 'Lüftersound' in kauf, aber man kann sie ja noch untervolten.
 

 » Fortgeschrittene




Was braucht man?

Anzahl

Teil

Reichelt Bestellnummer

Kosten

1

ein einfacher Lüfter

LÜFTER-8025 12V

2,80€

2

LEDs (am besten super/ultrahell)

hier

?

2

passende Widerstände

hier

0,20€

sehr dünne Kabel/Silberdraht
einen alten Spielzeug-Elektromotor
einen großen Kupferring
etwas Federblech
Lötzeugs, Dremel, Zange

 
Anleitung:
 

Dies ist der 80er SUNON-Lüfter aus Reichelt. Ich hab gleich 3 Bestellt, weil sie nur 2,80€ kosten *g*. Das nenn ich Preiswert! Und ziemlich leise sind sie noch dazu! Aber nicht mehr lange, denn ich hab mir vorgenommen, einen 'Glow Fan' draus zu bauen . Das hört sich zunächst einfach an, aber wie sieht's mit der Stromversorgung für die LEDs aus?

Dazu schraubt man ihn erstmal auf: man entfernt den SUNON-Aufkleber und sieht darunter sowas:



Das ist ein so genannter Spreizring, der die Achse festhält. Man kann ihn einfach mit 2 Schraubenziehern 'spreizen' und entfernen. Nun kann man wie oben auf dem Bild die Lüfterblätter abnehmen.


Für die LEDs hab ich 2 Löcher in die Lüfterblätter gebohrt (ich frag mich immer noch, warum Lüfter entweder 5 oder 7 Rotorblätter haben, denn das ist eine wirklich doofe Zahl)
Das eine Loch ist möglichst weit innen, das andere möglichst weit außen am Lüfterblatt, damit es wenigstens etwas symmetrisch wird...:p
Noch dazu hab ich in der Mitte eine Rille gefräßt (-> Dremel), weil da später das Kabel drin sitzen soll.

Dann klebt man einfach die zwei LEDs mit Heißkleber in ihre Löcher.
Jetzt nimmt man 2 dünne Kabel, und lötet sie mit einem gaaaanz dicken Klecks Lötzinn zusammen. Der Klecks dient als Kontakt zu Stromaufnahme  
Diesen Kontakt mit den 2 Kabeln an der Seite legt man nun in auf den Lüfter, das Lötzinn genau in der Mitte und die Kabel in der Rille nach außen.
Man klebt jetzt den Kupferring in die Mitte, sodass er den Lötzinnklecks 'umschließt' (das Ganze sieht man auch unten).

Hier sieht man wie dann das eine Beinchen der LED unter den Kupferring geklemmt wird, das andere wird an das dünne Kabel angelötet (hier gelb).

Nun kommen die Federbleche und der Elektromotor ins Spiel:
man schneidet ein 2 Stück Federblech so zu, wie auf dem Bild.
Dann nimmt man den Elektromotor auseinander und 'klaut' sich die 2 Kollektoren raus. Das sind 2 Kupferfarbene Metallblechchen die den Motor mit Strom versorgen.
Diese Kollektoren befestigt man vorne an den Federblechen, damit das Ganze möglichst Leise wird.

Das Schwerste ist, den Lüfter möglichst Leise zu kriegen. Die Kollektoren sollten nur gaaaaanz wenig berühren (der Kontakt muss immer sauber sein, sonst flackern die LEDs)
Und so sind bei mir die Kontakte geworden.
Man sollte bloß immer aufpassen, dass die Federbleche sich nicht berühren, das Netzteil findet das nämlich nicht so gut 

 

Im Dunkeln sieht es dann einfach nur GEIL aus 


Hier gibt es noch ein Video zum Downloaden (280 KB, DivX, gezippt)

Fazit:

Zwar lauter geworden, aber man nimmt es in Kauf 
 




Seitenwechsel
zurück zur Hauptseite

Vote 4 us!




Modding
In Memory Of

d3aL3r
Neals
aKril
BadBoy
Schranz
Swordfish
[CDC]BigBox
Memphis
Fakty

 



Hinweis: Alle Artikel von Moddingpower.de wurden zwischen den Jahren 2001-2005 verfasst und seit dem nicht mehr verändert.
Bei Fehler und Beanstandungen wenden Sie sich bitte an mistake@moddingpower.de

Powered by Quirks HTML - Webdesign und Scripting von Manuel Jerger aka Manu-soft